Kategorien Genuss

Unvergessliche Momente an der Algarve und die Vila Galé Hotels als perfekter Ausgangspunkt

Schreibe Einen Kommentar

[enthält Werbung]

Die Algarve, Portugals südlichste Region, ist eines der beliebtesten Urlaubsziele. Traumhafte Strände, tolles Wetter, gutes Essen, freundliche Menschen und die entspannte Atmosphäre machen die Region zu etwas ganz Besonderem. Wenn du einen unvergesslichen Urlaub an der Algarve verbringen möchtest, solltest du die Vila Galé Hotels in Betracht ziehen. Hier kannst du die Seele baumeln lassen. Die Hotels sind der perfekte Ausgangspunkt für Entdeckungen an der Fels- und an der Sandalgarve und eine Garantie für Komfort, einen gleichbleibenden Standard bis hin zu etwas Luxus.

In diesem Blogbeitrag stelle ich dir in einem kleinen Hotel-Check die beiden Vila Galé Hotels Albacora in Tavira und Collection Praia in Galé in der Nähe von Albufeira vor. Wenn du von dort aus die wunderschöne Natur, die Strände und Städte der Algarve entdecken möchtest, gebe ich dir Tipps für Unternehmungen in der jeweiligen Umgebung.

Die Algarve, eine der schönsten Küsten Europas

Für viele ist dieser Küstenabschnitt im Süden Portugals auf der Landkarte der Sehnsucht ganz groß verzeichnet. Bizzare Felsformationen und Steilküsten, endlos lange Strände, pittoreske Dörfer und Städte sowie 3’000 Sonnenstunden im Jahr machen die Algarve zum Traumziel. Immer schon galt sie als ein besonderer Landstrich, nicht zuletzt wegen ihrer geografischen Lage am südwestlichsten Zipfel des europäischen Festlandes, zwischen Mittelmeer und Atlantik. Die Sehnsucht nach dem Meer und die Neugierde der Entdecker sind heute noch zu spüren. Die Spuren, die Eroberer wie Römer oder Phönizier, hier hinterlassen haben, sind immer noch sichtbar.

Die 155 Kilometer Küste weist eine enorme Vielfalt auf. Im Westen von Faro bis zum Cabo de São Vicente erstreckt sich die Felsalgarve mit ihren imposanten Felsformationen, Höhlen und steil ins Meer abfallenden Klippen. Von einer ganz anderen Seite zeigt sich die Sandalgarve mit dem Naturschutzgebiet Ria Formosa, ihren Dünen, Lagunen, Salzgärten und den vorgelagerten Inseln. Nicht zu vergessen ist das Hinterland, das sich gut 50 Kilometer ins Landesinnere erstreckt und nochmals ein anderes Gesicht präsentiert. Hier scheint die Zeit stillzustehen.

Die Vila Galé Hotels als perfekter Ausgangspunkt für deinen Urlaub an der Algarve

Neun Hotels betreibt die Vila Galé Gruppe an der Algarve, zwei davon in Tavira, zwei in Vilamoura, zwei in Albufeira sowie je eines in Galé, Armação de Pêra und Lagos. Es handelt sich dabei allesamt um 4*-Hotels. Die meisten von ihnen sind weitläufige Anlagen, die über 200 bis 300 Zimmer oder mehr verfügen, mit einer großen Poollandschaft. Aber selbst, wenn du so wie ich das Außergewöhnliche suchst und kleinere Hotels oder Boutique-Hotels bevorzugst, ist das passende Haus mit dabei. In nächster Zeit hat die Hotelgruppe mit derzeit insgesamt 37 Häusern in Portugal und Brasilien einiges vor: Das Portfolio soll um neue Hotel erweitert werden und bestehende Hotels erhalten innovative Konzepte.

Vila Galé Albacora

Dieses Hotel in Tavira ist ein Eco-Hotel, das mitten im Naturschutzgebiet der Ria Formosa liegt. Entsprechend setzt das Hotel auf Nachhaltigkeit und Ökotourismus. Das Besondere am Hotel Vila Galé Albacora ist, dass es sich dabei um die umgebaute Thunfischfang-Station Arraial Ferreira Neto handelt. Hier lebten die Fischerfamilien einst während der Sommermonate, von März bis September. Im Rahmen einer sanften Sanierung und eines Umbaus wurde aus der Fischergemeinde ein Hotel. Die weitläufige Anlage und der besondere Grundriss lassen das Hotel ganz anders erscheinen als die sonst an der Algarve verbreiteten Betonklötze. Und die Anreise, vorbei an Salinen und mit ersten Vogelbeobachtungen, ist sowieso eine Augenweide.

Vila Galé Albacora, ein Ökohotel mitten in der Ria Formosa

In den Wohnhäusern, Werkstätten und Lagerräumen entstanden 161 Zimmer. In der ehemaligen Kapelle finden heute Hochzeiten und Taufen statt und die Grundschule auf dem Areal wurde in den Kinderclub des Hotels umfunktioniert. Während der Hauptsaison gibt es hier ein Animationsprogramm für Kinder. In der früheren Bäckerei befindet sich ein kleines Museum, das die Geschichte des Fischerdorfes dokumentiert. Unter anderem ist hier das Modell einer Almadraba, der traditionellen Fangeinrichtung für Thunfisch, zu sehen.

Im Zentrum der überwiegend einstöckigen Anlage liegen die beiden Pools, einer davon ist für die kleinen Gäste reserviert. Das Vila Galé Albacora verfügt zusätzlich noch über einen Innenpool, Sauna, Türkisches Bad und das Satsanga-Spa. Ein Shuttleboot bringt die Hotelgäste in wenigen Minuten und für wenig Geld direkt zum Anleger auf der Ilha de Tavira. Dort warten endlos lange Sandstrände, an denen du selbst im Hochsommer noch ein ruhiges Plätzchen findest. Der mehrmals täglich verkehrende Shuttlebus ermöglicht es, auch ohne Mietauto nach Tavira zu kommen.

Die Inneneinrichtung des Hotels ist etwas rustikal, angepasst an die Umgebung. Die Zimmer sind geräumig und haben allesamt einen Sitzplatz. Ich kann von meiner Terrasse direkt auf den Gilão und die gegenüberliegende Ilha de Tavira blicken. Sonnenauf- und Untergänge sind hier besonders schön anzusehen. Auch das Badezimmer bietet ausreichend Platz. Es zeigt sich, dass hier auf Nachhaltigkeit Wert gelegt wird.

In zwei Restaurants und einer Bar kannst du dich kulinarisch verwöhnen lassen. Abends wählst du zwischen Buffet und à la carte. Beides ist zu empfehlen. Das Buffet legt wie in allen Häusern der Kette Wert auf nachhaltige und regionale Zutaten. Alles ist frisch zubereitet und die Auswahl ist reichlich. Sonderwünsche werden ebenfalls erfüllt. Wenn du dich für à la carte entscheidest, sind neben Thunfisch kulinarische Spezialitäten der Algarve und internationale Gerichte im Angebot.

Der Service ist professionell, schnell und freundlich. Das Angebot an Weinen umfasst vor allem Produkte aus der Kellerei Santa Vitória, einem Unternehmen der Vila Galé Hotel Group im Alentejo. Die dort produzierten Weine und das Olivenöl sind von bester Qualität. Kräuter und Gemüse kommen nach Möglichkeit aus dem eigenen Garten. Das Frühstück kannst du entweder im Restaurant oder auf der Terrasse einnehmen. Die Auswahl am Buffet ist vielfältig, zusätzlich gibt es frisch zubereitete Eierspeisen und Pancakes.

Unternehmungen rund um das Hotel Vila Galé Albacora

Das Naturschutzgebiet Ria Formosa und die Ilha de Tavira liegen quasi vor der Haustüre. Auf dem Weg vom und zum Hotel passierst du die Salinas do Forte do Rato. Einige Salzpfannen leuchten sogar rot. Hier kannst du außerdem alle Arten von Vögeln beobachten und Sport treiben.

Die Ilha de Tavira ist der perfekte Platz für Sonnenanbeterinnen und -anbeter. Mehrere Strände locken auf der gut elf Kilometer langen Insel, die Praia da Ilha de Tavira, die Praia da Terra Estreita, die Praia do Barril oder die Praia do Homem Nu. Neben Badespaß und Wassersport findest du verschiedene Restaurants und Bars. Die Ilha de Tavira bietet sich an, um lange Strandspaziergänge zu unternehmen. Ein Highlight ist die kleine Bimmelbahn, die bei Pedras d’el Rei die Gäste zur Praia do Barril führt. Hier liegt der Cemitério das Âncoras, der an die florierenden Zeiten des Thunfischfangs erinnert.

Die nächstgelegene Stadt Tavira ist gleichzeitig eine der schönsten Städte der Sandalgarve. Im Zentrum führt die Ponte Romana über den Gilão. Sie oder die Lage an der Lagune könnten für die Bezeichnung Venedig der Algarve gesorgt haben. Zusätzlich hat Tavira ebenfalls ein wenig von dem morbiden Charme und die bröckelnden Fassaden erinnern an den Glanz vergangener Zeiten. Am Burghügel sind die Überreste des Castelos mit seiner gepflegten Gartenanlage, die Kirchen Igreja Santa Maria do Castelo und der Igreja Matriz de Santiago sowie der alte Wasserturm, der heute eine Camera Obscura beherbergt, zu bewundern. Abseits der touristischen Pfade lohnt es sich, plan- und ziellos durch die hübschen Gassen zu schlendern.

Etwa 20 Autominuten entfernt liegt das Bilderbuchdorf Cacela Velha. Knapp 100 Einwohner, eine alte Festung, ein paar wenige Restaurants und ein autofreier Ortskern – so lässt sich dieser romantische Ort zusammenfassen. Die weißen Häuser mit ihren farbigen Akzenten sind hübsch anzusehen.

Mehr Tipps für die Region findest du in meinen ausführlichen Berichten Highlights der Sandalgarve zwischen Faro und der spanischen Grenze und Olhão und der Naturpark Ria Formosa – großes Naturkino an der Algarve.

Vila Galé Collection Praia

Ganz anders als das Vila Galé Albacora präsentiert sich das Vila Galé Collection Praia zwischen Albufeira und Armação de Pêra. Mit seinen 40 Zimmern ist es mit Abstand das kleinste Hotel der Vila Galé Gruppe. Als Adults-Only-Hotel mit stilvollem Ambiente bietet das Haus erstklassigen Komfort und einen persönlichen sehr individuellen Service.

Vila Galé Collection Praia: Adults only und perfekter Service

Die Mitarbeitenden des Vila Galé Praia verstehen es bestens, den Aufenthalt zu einem unvergesslichen Erlebnis werden zu lassen. Vom ersten Moment an spürst du die gelebte Gastfreundschaft, sei es beim Empfang an der so ganz untypischen Rezeption, in den Restaurants oder im Spa. Insbesondere der Pool und der Wellnessbereich sind für die Größe des Hotels sehr großzügig bemessen. Jacuzzi, Sauna, türkisches Bad, diverse Anwendungen und Massagen sowie der Fitnessraum tragen zur Erholung bei. Noch will ich vor dem kalten und trüben Winter in der Schweiz Sonne tanken. Deshalb verbringe ich meine Zeit vor allem mit Entdeckungen. Und wenn ich das Meer vor der Haustüre habe, verzichte ich persönlich gerne auf einen Pool.

Die Ausstattung der Zimmer und der Badezimmer lässt keine Wünsche offen. Alles ist klassisch und stilvoll. Die Betten sind ausgesprochen bequem, die Kopfkissen können je nach Wunsch gewählt werden. Von meinem Balkon aus blicke ich nach Westen über den Strand von Galé und kann so die wunderbaren Sonnenuntergänge beobachten. Jetzt im Oktober sind nur wenige Zimmer im Hotel belegt. Da stört es auch nicht, dass die Balkone etwas weniger Privatsphäre bieten. Als besonderes Extra werde ich mit einer Flasche Wein und Erdbeeren im Zimmer empfangen. Die Minibar ist gefüllt und ich schätze es sehr, dass ich mir dank der Espressomaschine im Zimmer bereits früh am Morgen einen ersten Kaffee gönnen kann.

Das Hotel verfügt über zwei Restaurants, das «Inevitável» auf der untersten Ebene und das «Massa Fina» auf der Straßenseite, das auch für Nicht-Hotelgäste zugänglich ist. Die Speisekarte im «Inevitável» ist typisch für die Vila Galé Hotels, hält aber einige besondere Gerichte bereit. Immer zu empfehlen ist Fisch, aber auch Vegetarierinnen und Vegetarier müssen auf nichts verzichten. Im Gegensatz zum Albacora gibt es hier während meines Aufenthalts kein Buffet. Das vermisse ich allerdings nicht. Ich bevorzuge es, die Speisen schön angerichtet serviert zu bekommen.

Beim «Massa Fina» handelt es sich um ein italienisches Restaurant. Auf der Speisekarte stehen Antipasti, Pasta, Risottos und Pizzen. Die Pizza schmeckt, der Teig erinnert allerdings mehr an Flammkuchen. Das Frühstück wird im «Inevitável» serviert. Das Angebot ist ähnlich wie in den anderen Vila Galé Hotels. An einer Cooking Station werden frische Eierspeisen zubereitet, der Kaffee wird am Tisch serviert. Ansonsten bedienst du dich am liebevoll angerichteten Buffet.

Unternehmungen rund um Galé

In der Natur

Wanderungen

Nur ein paar Schritte entfernt vom Hotel liegt der Praia da Galé, der aus einem östlichen und westlichen Strandabschnitt besteht. Der Strand ist sehr beliebt und in der Hochsaison kann es schon einmal recht voll werden. Wassersportbegeisterte kommen hier auf ihre Kosten. Von Surfen über SUP und Kajak bis hin zu Jetski wird hier alles angeboten. Jetzt Mitte Oktober haben viele Anbieter sowie Restaurants und Bars bereits geschlossen. Legendär sind übrigens die Sonnenuntergänge am Praia da Galé. Während meines Aufenthalts habe ich das Glück dieses farbenfrohe Schauspiel bewundern zu dürfen.

Den etwas grauen und leicht regnerischen Sonntagnachmittag nutze ich für einen ausgedehnten Spaziergang nach Pera. Der Weg führt über Holzstege oberhalb des Strandes entlang durch die Dünen, unter anderem vorbei an der Lagoa dos Salgados. Hier hast du die Möglichkeit Vögel zu beobachten.

Bootsausflüge

Einer der spektakulärsten Ausflüge an der Algarve sind die Touren zur Höhle von Benagil. Die Höhle gehört zu den beliebtesten und bekanntesten Sehenswürdigkeiten und ist ein wahrer Touristenmagnet. Bestimmt hast du bereits Bilder von dieser großen Höhle mit dem Durchbruch in der Decke gesehen. Wenn die Sonnenstrahlen von oben einfallen und alles in ein goldenes Licht tauchen, ist es ein nahezu mystischer Ort. Oder besser gesagt: Wäre es ein mystischer Ort. Der Andrang ist riesig und du wirst die Höhle selbst in der Nebensaison mit Hunderten anderen Touristinnen und Touristen teilen. Das lässt sich leider nicht vermeiden.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten zur und in die Höhle zu kommen. Abenteuerlustige schwimmen die Strecke vom Strand in die Höhle. Aufgrund der vielen Motorboote würde ich das nicht empfehlen. Auch Gezeiten, Strömung und Wellen sind nicht zu unterschätzen. Eine weitere Variante ist, mit dem Kajak oder SUP in die Höhle zu paddeln. Dafür kannst du ein Kajak oder SUP mieten oder an einem geführten Ausflug teilnehmen.

Ich entscheide mich für die bequemste Möglichkeit, eine Tour mit dem Schnellboot inklusive Delfinbeobachtung von der Marina in Albufeira aus. Dabei haben wir das Glück viele Delfine zu sehen und die Fahrt entlang der Küste mit ihren bizarren Felsformationen ist wunderschön.

Den Ausflug mit Allboat kannst du bereits im Voraus buchen:

Benagil Caves and Dophins [Werbung, Affiliate Link]

Städte

Ein weiterer Halbtagesausflug führt mich nach Alvor. Alvor wird gerne unter den schönsten Dörfern der Algarve gelistet. Der Ort liegt am Flussufer des Odiáxere. Du spazierst durch enge Gassen mit Kopfsteinpflaster, siehst die typischen weißgetünchten Häuser und die bunten Fischerboote am Hafen. Etwas weiter südlich erstreckt sich der lange Strand Praia do Alvor. An den im Osten anschließenden Stränden Praia dos Três Irmãos und Praia da Prainha triffst du auf die typischen Felsformationen der Algarve.

Von Galé aus sind die Städte Albufeira, Portimao und Lagos mit dem Auto ebenfalls schnell erreichbar.

Fazit

Portugal zählt für mich neben Griechenland zu meinen liebsten Reiseländern in Europa. Besonders in der Nebensaison hat die Algarve einen ganz besonderen Reiz. Kein Wunder also, dass ich die Aufenthalte in den beiden Vila Galé Hotels sehr genossen habe. Die Hotels sind sehr unterschiedlich, empfehlen kann dich beide.

Offenlegung: Der Aufenthalt fand auf Einladung der Vila Galé Hotels statt. Vielen Dank für diese Möglichkeit. Meine Meinung bleibt davon unangetastet.

Unvergessliche Momente an der Algarve und die Vila Galé Hotels als perfekter Ausgangspunkt 1
Vila Galé Collection Praia
Vila Galé Hotels

Schreibe Einen Kommentar

© TRAVELLINGCAROLA