Kategorien Genuss

Essen in Catania: So schmeckt Sizilien

Schreibe Einen Kommentar

Was wäre Catania ohne Essen und Genießen? Essen in Catania ist ein Fest für die Sinne. Schließlich gibt es kaum jemanden, der die italienische Küche nicht liebt. Ich nehme mich da nicht aus. Die italienische Küche brilliert mit ihrer Einfachheit und kombiniert frische Zutaten auf erstaunliche Art und Weise. Jede Region hat ihre ganz typischen Spezialitäten. Und so hat auch Sizilien einige unverwechselbare Gerichte hervorgebracht.

Bei einem Besuch in Catania rate ich dir, nicht nur die bekannten Sehenswürdigkeiten zu besuchen, sondern dir vor allem Zeit zu nehmen für die catanesische Streetfood-Szene. Hier kannst du richtig schlemmen und die typischen Spezialitäten probieren. Dabei ist das Essen ein wenig wie die Stadt selbst: einfach, bodenständig und authentisch. Küche und Essen stellen eine originelle Verbindung zwischen griechischen, arabischen, spanischen und italienischen Kochtraditionen dar.

In diesem Beitrag trage ich bunt gemischt 11 Empfehlungen für Snacks und kulinarische Erlebnisse oder ganz einfach zum Essen in Catania zusammen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Streetfood und nicht auf Restaurantempfehlungen. Einfachheitshalber ordne ich meine Tipps alphabetisch.

11 Tipps zum Essen in Catania

Aperitivo, der Klassiker vor dem Essen

Wie überall in Italien und auf Sizilien wird der Aperitivo zelebriert. Da erst spätabends gegessen wird, trifft man sich ab dem späten Nachmittag zu einem meist alkoholischen Getränk. Damit wird einerseits der Appetit angeregt, andererseits die Zeit bis zum Essen überbrückt. Wenn du um diese Zeit in eine Bar gehst, wirst du nicht nur einen Drink serviert bekommen, sondern ohne Aufpreis gleich noch eine ganze Reihe von kleinen Snacks dazu. Das Angebot reicht von Oliven über Chips, Käse, Pizza und gefülltem Blätterteigebäck bis hin zu Arancini. Den Mengen nach handelt es sich dabei schon fast um ein vollwertiges Abendessen.

Meinen ersten Aperitvo vor Ort genieße ich ganz klassisch im Café Prestipino zwischen der Piazza Duomo und der Piazza Università, am südlichen Ende der Via Etnea. Hier kann man gleichzeitig wunderbar das Geschehen auf der Straße beobachten.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Nach dieser doch eher touristischen Erfahrung zieht es mich am anderen Tag ins BarnAut, eine entspannte Kneipe mit toller Atmosphäre in der Nähe des Castellos.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

A Putia dell’Ostello: «unterirdisches» Essen in Catania

Es gibt bestimmt besseres Essen in Catania. Das A Putia dell’Ostelli ist jedoch eine Insititution in der sizilianischen Stadt. Hierher kommt man vor allem wegen der Atmosphäre. Das Kellergewölbe des Restaurants geht nahtlos über in eine Lavagrotte, durch die der Amenano fließt. Später tritt der unterirdische Fluss an der Fontana dell’Amenano beim Fischmarkt wieder zu Tage.

Stilechtes Essen in Catania in einer Lavhöhle

Hier im Ostello kann man also ein unterirdisches Dinner genießen. Im Sommer, wenn in der Stadt eine enorme Hitze herrscht und die Gebäude aus schwarzem Lavagestein selbst nachts noch viel Wärme abgeben, ist das ein Ort zum Durchatmen. Und so ist das A Putia dell’Ostello ein beliebter Treffpunkt unter Einheimischen, zumindest wenn sie Besucherinnen und Besuchern etwas Einzigartiges zeigen wollen.

Die kleine Höhle mit ihren vier Tischen eignet sich natürlich bestens für ein romantisches Dinner. Dafür musst du aber unbedingt rechtzeitig reservieren. Aber auch wenn du im Freien sitzen oder gar nicht dort essen möchtest, kannst du gegen ein kleines Entgelt die Grotte besichtigen.

Arancini, typisches Streetfood

An Arancini kommst du bei einem Besuch auf Sizilien nicht vorbei. Die frittierten und gefüllten Reisbällchen sind das typische Streetfood schlechthin. Es gibt sie an jeder Straßenecke und sie gehören zur traditionellen sizilianischen Küche einfach mit dazu. Früher waren sie ein klassisches Reste-Essen. Schließlich konnte man so das übrig gebliebene Risotto verarbeiten.

Die Reisbällchen erinnern in Form und Farbe an kleine Orangen – deshalb ihr Name. In Catania haben Arancini in Anlehnung an den Ätna eher die Form eines Eis oder einer Birne. Bei der Bezeichnung ist man sich nicht ganz einig. In Palermo, im Norden Siziliens, heißen sie im Singular Arancino, an der Ostküste, Arancine.

Egal, wie sie nun heißen oder aussehen, Arancini sind sehr lecker. Gefüllt werden sie mit Ragù (Hackfleisch), Spinat und Ricotta, Meeresfrüchten, Auberginen, Kürbis, Pistazien und allem, was die Küche so hergibt. Mir sind die meisten zu groß. Im Scirocco direkt beim Fischmarkt gibt es ausgezeichnete Arancinetti die Pesce mit Sepia, Schwertfisch oder Calamari.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Bekannt für ihre Arancini ist ebenso die Pasticceria Savia auf der Via Etnea. Dort kann man sogar über eine Webcam beobachten, welche und wie viele Köstlichkeiten gerade zum Verkauf stehen.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Cannoli

Was Arancini im herzhaften Bereich sind, sind Cannoli als Dessert. Früher waren sie nur zum Karneval erhältlich. Heute gibt es das Gebäck überall in Sizilien, wenn auch in unterschiedlicher Qualität. Bei einem Cannolo handelt es sich um eine frittierte Teigrolle (ausgebacken in Öl oder Butterschmalz), die mit Ricotta, Schokolade oder einer Pistaziencreme gefüllt wird. Zusätzlich werden die Cannoli mit Pistazien und kandierten Früchten garniert. Das klingt schon ziemlich mächtig, oder? Essen in Catania ist süß … und fettig.

Da ich bekanntlich nicht so die Süße bin, sind Cannoli nicht meine erste Wahl. Eine Kostprobe gönne ich mir trotzdem in der Pasticeria Spinella gegenüber des Bellini Parks.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Cannoli werden am besten direkt frisch gefüllt. Abgeraten wurde mir von den innen mit Schokolade überzogenen Teigrollen. Solche werden zum Beispiel am Flughafen angeboten. Sie sind so produziert, dass sie längere Zeit lagern können, ohne dass die Creme den Teig durchweicht.

Chiosco und Seltz

Eine Besonderheit in Catania ist die Kiosk-Kultur. Hier werden nicht nur einfach Getränke, Kaffee und kleine Snacks verkauft. Der Chiosco ist ein beliebter Treffpunkt für Alt und Jung zu jeder Tages- und Nachtzeit. Typischerweise trinkt man am Kiosk Seltz. Seltz ist Mineralwasser mit Limone und Salz und der perfekte Durstlöscher und das einfachste isotonische Getränk für den heißen Sommer in Sizilien. Die Sizilianer lieben ihr Wasser mit Geschmack, nicht nur mit Zitrone, sondern auch mit anderen Aromen.

Cipollina Catanese

Das zweite ganz typische Street Food neben Arancini sind Cipollina. Die kleinen Blätterteigtaschen, gefüllt mit Zwiebeln, Tomaten, Käse und teilweise Schinken, gibt es in nahezu jeder Bar oder Tavola Calda (Schnellimbiss). Man isst sie als kleinen Snack am Vormittag, als kleines Mittag- oder Abendessen oder als Mitternachtsimbiss. Ich hole mir eine heiße und frische Cipollina im Prestipino Duomo und genieße sie im Pacini Parc.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Granita

Wenn es um Gelati geht, macht den Italienern niemand etwas vor. Natürlich kannst du in Catania die perfekte Eiskreation genießen. Wenn du Catanesen fragst, wo es das beste Eis der Stadt gibt, wirst du lauter verschiedene Antworten bekommen. Unter anderem wurde mir Ernesto am Lungomare empfohlen. Ein anderer Tipp bezieht sich auf das Ice Café Comis auf der Piazza Vincenzo Bellini, insbesondere wenn es um Granita geht.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Granita wird im Gegensatz zum Gelati nur mit Wasser hergestellt. Es hat eine Konsistenz, die vergleichbar ist mit Sorbet. Traditionell wird es aus Zuckersirup und Zitronensaft hergestellt. Sehr beliebt sind die Varianten mit Mandel, Kaffee und Pistanzien. In Sizilien wird das erfrischende Granita quasi rund um die Uhr gegessen.

Es mag für uns seltsam klingen, aber Granita mit Brioche ist ein typisch sizilianisches Frühstück. Serviert wird es im Glas zusammen mit dem süßen Brötchen, das darin eingetaucht wird oder direkt in den Brioche gestrichen. Mir fehlen zwar die Vergleiche, was Gelati und Granita anbelangt, aber das Granita al Pistacchio im Café Comis ist ein absolutes Gedicht. Und es will viel heißen, wenn ich das behaupte.

I Dolci di Nonna Vincenza

Es gibt Leute, die halten I Dolci di Nonna Vincenza für die beste Konditorei in Ost-Sizilien. Von außen ist der Laden eher unscheinbar. Drinnen gibt es fantastische Mandelkekse, Pistazienaufstrich, Cannoli und andere kulinarische Mitbringsel wie Limonello. Wenn du noch nicht genug hast von all den süßen Köstlichkeiten, kannst du noch die Filiale am Flughafen besuchen oder dort deine Bestellungen abholen.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Pescheria di Catania

La Pescheria habe ich in meinem anderen Beitrag zu Catania bereits ausführlich beschrieben. Ein Besuch am Fischmarkt ist ein unvergessliches Erlebnis. Wenn du Marktbesuche ebenso liebst wie ich und gerne frische und qualitativ hochwertige Ware kaufst, darfst du dir den Markt im Zentrum der Stadt nicht entgehen lassen. Neben frischem Fisch gibt es in den Seitenstraßen Obst und Gemüse, Käse und Fleisch zu kaufen. Einen Besuch Wert sind auch die vielen Restaurants in den kleinen Seitenstraßen.

Street-Food-Touren: Catania im Rahmen einer Tour kennenlernen

Ein Zeit lang habe ich immer wieder an Food Touren teilgenommen. Das Konzept dazu finde ich auch heute noch bestechend. Leider ist es schwierig geworden qualitativ hochwertige Touren, durchgeführt von wahren Liebhaberinnen und Liebhabern guten Essens, von zweifelhaften touristischen Angeboten auseinanderzuhalten. Dennoch kann man auf diese Art in geselliger Runde und unter fachkundiger Führung die Stadt oder das typische Street Food kennenlernen. Gleichzeitig gibt es noch eine Stadtführung. Gourmetküche darfst du dabei in Catania nicht erwarten. Ein renommierter Anbieter in Sizilien ist Streaty.com.

Torrefazione Finocchiaro, die kleine, aber feine Kaffeerösterei

Un caffè per favore! Nicht nur Gelati, insbesondere Kaffee machen die Italiener konkurrenzlos gut. Mit Ausnahme des Frühstückskaffees in Hotels habe ich in Italien noch nie schlechten Espresso oder Cappucciono getrunken. Wenn du italienischen Kaffee nicht nur vor Ort trinken und ein bisschen Italianità sogar noch nach deinem Urlaub genießen möchtest, solltest du in der kleine Kaffeerösterei Torrefazione Finocchiaro vorbeischauen. Sie befindet sich in einer Seitenstraße der Via Etna. Die Auswahl ist nicht riesig, dafür gibt es kräftige Röstungen und eine ausgesprochen sympathische Bedienung.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Wie du siehst, kann man sehr viel Zeit mit Essen in Catania verbringen!

Essen in Catania: So schmeckt Sizilien 2
Essen in Catania: Markt in der Altstadt
Essen in Catania: So schmeckt Sizilien 3

Schreibe Einen Kommentar

© TRAVELLINGCAROLA