Creux du Van – Alpiner Grand Canyon

Ausflüge
Naturwunder Creux du Van

Lange schon steht der Creux du Van im Neuenburger Jura auf meiner Wunschliste. Als gebürtige Österreicherin, die seit mehr als 15 Jahren in der Schweiz lebt, habe ich verhältnismäßig schon recht viel von diesem kleinen, aber feinen Land gesehen. Ich war in allen 26 Kantonen und deren Hauptorten, an oder auf allen größeren Schweizer Seen und habe den Großteil der namhaften Alpengipfel zu Fuß oder per Bahn erklommen. Ich war «Top of Europe» (am höchsten Bahnhof Europas am Jungfraujoch), stand vorm «Tobleronegipfel» (dem Matterhorn) und bummelte im «langsamsten Schnellzug der Welt«, dem Glacierexpress, von Zermatt nach St. Moritz.

Nur zum Naturwunder Creux du Van habe ich es bisher nie geschafft. Der «Schweizer Grand Canyon» liegt an der Grenze der Kantone Waadt und Neuenburg und es handelt sich dabei um eine gigantische Felsenarena. Senkrecht abfallende, über 150 m hohe Felswände bieten eine gewaltige Kulisse und stellen quasi ein natürliches Amphietheater dar. Aber da der Frühling wie wir alle wissen 2016 ausfiel oder sprichwörtlich ins Wasser fällt, ist es gar nicht so einfach den Plan in die Tat umzusetzen. Zwischen Santorin und Moskau gibt es schließlich ein einigermassen schönes Wochenende, sodass ich die Gelegenheit beim Schopfe packen muss, auch wenn es die Tage zuvor wie aus Kübeln geschüttet hat.

Möglichkeiten am und rund um den Creux du Van

Aus diesem Grund entscheiden wir uns dann auch die Rundwanderung ab Noiraigue via Ferme Robert ausfallen zu lassen und mit dem Auto direkt bis zum Restaurant Le Soliat zu fahren (nicht ganz einfach zu finden, aber mit Navi oder Karte gut machbar). Von dort aus sind es nur ein paar hundert Meter bis zum Rande des Creux du Van. Gespannt und ungeduldig machen wir uns auf den Weg. Am Abhang bleiben wir erst einmal begeistert stehen. Es bleibt uns nichts anderes übrig, als den Atem anzuhalten und über die Wunder unserer Natur zu staunen.

Die Entscheidung, auf die Wanderung zu verzichten, erweist sich im Nachhinein als goldrichtig. Die wenigen, die den Aufstieg von Noraigue oder der Ferme Robert in Angriff genommen haben, sehen nämlich aus wie nach einer Schlammschlacht und zeigen deutlich Spuren der Erschöpfung. Sie sind sicherlich lange beschäftigt, den Schmutz wieder von Schuhen und Kleidern zu bekommen. So bleibt auch mehr Zeit einmal in beide Richtungen die Abbruchkante des Creux du Van entlang um den gesamten Felsenzirkus zu wandern und natürlich zu fotografieren. Ich muss alle paar Meter stehenbleiben, weil ich mich einfach nicht sattsehen kann.

Danach gibt es noch das obligatorische Fondue in der Ferme Le Soliat. Wer hier essen geht, sollte entweder richtig hungrig sein oder eine Portion für zwei bestellen. Am frühen Nachmittag wird es sogar noch etwas wärmer. Weil noch die Sonne rauskommt, können wir sogar im Freien essen. Danach machen wir spontan noch einen Abstecher in die Areuse-Schlucht.

Die Schweiz ist wunderschön und das Naturspektakel Creux du Van zwischen Neuenburgersee und Val de Travers sollte sich niemand entgehen lassen. Und auch wenn die große weite Welt lockt, sollte man die Schönheit der Heimat nicht unterschätzen.

Creux du Van, alpiner Grand Canyon

TAG
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT

Send this to a friend

Hallo, das könnte dich interessieren: Creux du Van - Alpiner Grand Canyon! Hier ist der Link: http://travellingcarola.com/creux-du-van/